YG Family Concert 15th Anniversary

konzertbericht - 09.12.2011 15:45

Die Familie lädt zum Geburtstag ein!

Mit dem YG Konzert zu ihrem 15. Jährigen bestehen am 3. und 4. Dezember hat das bekannte Hip Hop Label seinen Fans ein perfektes, verfrühtes Weihnachtsgeschenk geliefert. 2 Tage, 3 Konzerte, Ausverkaufte Halle - somit war es auch für sie mal wieder eine Bestätigung wie beliebt sie nach über einem Jahrzehnt noch sind.
Und ich muss sagen, auch ich war erstaunt und positiv überrascht über die Reaktionen der Fans. Nachdem ich bereits im August das 2ne1 Konzert besucht hatte, konnte ich mir ein Bild davon machen, wie es ablaufen würde, dennoch war es etwas anderes, zu sehen wie die Zuschauer auf die große Auswahl an Künstlern reagieren würde.
Nicht nur YG's derzeit bekanntesten und aktivsten Mitglieder Big Bang und 2ne1 wurden von den Fans mit lauten zurufen für ihre außergewöhnlichen Auftritte belohnt, sondern auch die Urgesteine Jinusean, Gummy und Se7en aber auch der Newcomer beim Label PSY und "maknae Tablo", wie er sich selbst nannte, wurden herzlichst empfangen. [ann. maknae bedeutet soviel wie jüngster in einer Gruppe]

Fangen wir aber von vorne an. Ziemlich pünktlich um 19.00 Uhr gingen am Sonntag Abend beim letzten der 3 Konzerte die Lichter aus und begleitet von einem Instrumentaltrack wurden auf dem großen Bildschirm der über der Bühne hing, die Diskographien der Künstler gezeigt um dem Anfang einen dramatischen, aber auch epischen Touch zu verleihen. Danach ging es über in einen sehr beat lastigen Dancetrack, ähnlich dem, der bereits beim NOLZA Konzert genutzt wurde, und sobald der Vorhang sich öffnete wurde auch bestätigt, 2ne1 waren der erste Act.
Der Luftballon in Form ihres Karten-Leuchtstabes wurde aufgerissen und die vier zierlichen Damen legten mit Fire und Can't Nobody sofort los. Und wer erwartete, die vier übermüdet oder energielos vorzufinden, da sie ja bereits am Vorabend und am selben Tag um 14.00 Uhr Konzerte abgehalten hatten, der täuschte sich gewaltig. Die Power die in ihnen steckte, riss einen großteil des Publikums sofort mit, obwohl es doch noch einige gab, die verhalten sitzen blieben. Wohl auch eine weise Entscheidung selbst etwas Energie zu sparen, da das Konzert ganze 4 Stunden dauern sollte.
Nach einer kurzen Begrüßung und den typischen Spielereien mit dem Publikum beendeten 2ne1 schon bald ihren ersten Teil mit Go Away und verschwanden unter der Bühne.

Dass das Publikum teilweise schon bei den vorherigen Konzerten anwesend war oder sie sich im Internet über den Ablauf schlau gemacht hatten, wurde offensichtlich, als sofort "Big Bang" Rufe aus dem Zuschauerraum erklangen noch bevor die Band wirklich auf der Bühne erschien.
Ihren Auftritt eröffneten sie mit Tonight und Hands up, wobei die Fans besonders Daesung und G-Dragon anfeuerten um ihnen nach den letzten harten Monaten und Skandalen ihre Unterstützung zu zeigen. Und man sah auch der ganzen Gruppe an, wie glücklich sie darüber waren wieder zu fünft vor ihren Fans auf der Bühne stehen zu können. Daesung und G-Dragon nutzen im Gegensatz die Begrüßung dafür um sich schließlich bei ihren Fans für die Sorgen, die sie ihnen in den letzten Monaten bereiteten zu entschuldigen und bedankten sich für ihre weitere Unterstützung. Gute Nachrichten gab es auch, denn nicht nur ein neues Album ist in Planung, sondern es soll auch Konzerte 2012 geben. Schließlich setzten sie ihr Set mit Cafe und Love Song fort, wobei sie bei ersterem auf einem drehenden Kreuz standen und über den stehenden Fans kreisten, während G-Dragon auf einer noch höheren Platform in der Mitte stand.

Nach den beiden jüngsten Bands des Labels wurde es Zeit die Bühne für die Solokünstler frei zu machen und ganz nach dem Motto Ladies First nahm Gummy diese ein. Leider war ihr Set nur sehr kurz, bestehend aus I'm Falling und Mianhaeyo, doch trotzdem merkte man dem Publikum an, wie sehr sie die Künstlerin schätzten und ihr trotz des kurzen Auftrittes respektvoll und laut Beifall klatschten.

Schließlich war Se7en an der Reihe und präsentierte eine gute Auswahl aus seinen neuen Songs Better Together und Digital Bounce, welches damit endete, dass T.O.P ihn mehrmals auf die Wange küsste und das Publikum zum lachen brachte. Während seiner Begrüßung gab auch er bekannt, dass seine neues Minialbum am 18. Januar 2012 erscheinen würde. Aber auch seine älteren Hits Angel und Passion wurden zum Beste gegeben und letzteres leitete in einem Remix zum nächsten Act über.

Jinusean, YG Entertainments Hip Hop Duo, hatte selbst allen Grund zu feiern, denn 15 Jahre YG bedeuteten auch für sie 15 Jahre Jinusean. Und hier wurde ich zum ersten Mal überrascht, denn während Big Bang und 2ne1 natürlich YG's derzeitige Top Acts sind, war die Ausdauer von Jinusean und ihren fans faszinierend. Zum ersten mal nach fast ein einhalb Stunden Show, stand mehr als 3/4 des Publikums auf um bei ihren Hits A-Yo und Cheonhwa Bonho mit zu tanzen. Und bei ihrem letzten Lied Tell me hatten sie auch die 2ne1 Fans auf ihrer Seite, als Dara auf die Bühne kam um mit dem Duo zu tanzen.

Anschließend wurde es wieder ruhiger in der Halle als das neueste Mitglied der Familie auf die Bühne kam. Tablo. Nachdem er aufgrund eines Internetskandals bezüglich seiner akademischen Ausbildung für einige Zeit untergetaucht war um Abstand von den Medien zu nehmen, wurde erst kürzlich sein beitritt bei YG bekannt gegeben und sein Album veröffentlicht.
Doch das Publikum hieß ihn mit so viel Beifall willkommen, als ob er schon immer dazu gehört hätte. Seine Songs Bad, Airbag und Tomorrow jeweils im featuring mit Bom, Gummy und Taeyang füllten die Olympic Hall mit einer gewissen Melancholie die einerseits gar nicht zu der bisherigen sehr positiven Laune passte, andereseits durch die Zusammenarbeit mit den YG Mitgliedern aber zeigten, dass Tablo wirklich ein neues Zuhause gefunden hat, welches ihn mit offenen Armen empfangen hat, trotz oder gerade wegen der harten Zeit.

Die melancholische Stimmung wurde fortgesetzt von Daesung und Se7en, die mit 2ne1 Covern auf die Bühne zurück kehrten. Langsam schritten sie die Wendeltreppen auf der Bühne herab und das Publikum war praktisch sprachlos Apa in einer komplett neuen und männlichen Version zu hören, besonders als Taeyang und Seungri ebenfalls auf die Bühne traten um bei einer akkustischen Version von Lonely mit zu singen. Die Fans genossen den Auftritt ruhig auf ihren sitzen und schwenkten ihre Leuchtstäbe hin und her, während sie leise den Refrain mitsangen.

Dass das Konzert perfekt durchgeplant war, merkte man spätestens beim ersten Ton des nächsten Liedes. Die ruhigen Acts hatte man vor den darauffolgenden platziert, da das Publikum definitiv die Pause gebrauchen konnte. GD&T.O.P kamen mit Oh Yeah zurück und wurden dabei von Minzy und CL unterstützt. Das Publikum sprang geschlossen auf und man fühlte sich plötzlich als ob man in einem Club war, anstatt der großen Konzerthalle und es wurde noch extremer mit dem darauffolgenden High High. Die beiden Sänger tanzten so energiegeladen auf der Bühne hin und her, was einen als Fan natürlich zum Mitmachen motivierte, aber auch jeden anderen.

Der wahre Entertainer des Abends sollte aber erst noch folgen und dieses mal blieb wirklich niemand mehr sitzen. Noch bevor PSY auf die Bühne trat, war die Stimmung auf dem Höhepunkt angekommen. Auch PSY gehört wie Tablo noch nicht lange zu YG, schaffte es aber wie kein anderer an diesem Abend das Publikum so sehr zum Mitmachen zu motivieren. Vielleicht auch, da seine Songs zu den interessantesten bei diesem Konzert gehörten, sie machten spaß, sie waren lustig und sie waren anders. Heraus stach wohl am meisten Shake it nach seiner kurzen Vorstellung. Er hielt schon während der Begrüßung einen Karabinerhaken bereit, der an einem Gürtel unter seiner weißen Plüschveste befestigt war und bevor der Song begann, trat er auf die runde Platform im Zentrum der Halle und befestigte den Haken in der Mitte, während diese angehoben wurde. Und dann begann der wohl verrückteste Auftritt: Die scheibe vibrierte unter seinen Beinen und neigte sich im Rythmus zu allen Seiten, was die Sicherung schließlich erklärte. Durch die bunten Lichter in denen die Platte erschien und die Lasershow die gleichzeitig die Halle erleuchtete, erinnerte die Atmosphäre an eines der Fahrgeräte auf einem großen Rummel. Für mich persönlich das Highlight des Konzerts.

Nach drei weiteren Songs machte er schon wieder die Bühne frei für ein Videozusammenschnitt mit Aufnahmen von Se7ens Anfangszeiten bevor Wachuo (Come Back to me) angespielt wurde. Und fast schaffte es Seungri auch das Publikum herein zu legen als er mit Perücke, dem typischen weißen Outfit und Rollschuhen auf die Bühne kam. Und gesanglich stand er seinem Sunbae in nichts nach, doch leider stolperte er über die Bühne und musste kurz auflachen, was ihn schließlich verriet. Doch Se7en stand schon bereit um nach dem ersten Refrain zu übernehmen und zwei weitere Songs zum Besten zu geben. Besonders der La La La Remix stach heraus, da er von einer langsamen, zur normalen Version und schließlich zum beatlastigen Dancemix wechselte.

Das fröhliche durchwechseln der Künstler ging jetzt schnell voran und 2ne1 waren wieder da um ihre neuesten Hits Nae ga chaeil jalnaga, Clap your Hands und Ugly zu spielen. Unbemerkt von vielen zu Anfang, war Gummy bei letzterem ebenfalls mit dabei und verlieh dem Song somit einen neuen Touch und übernahm auch die Bühne sofort wieder mit ihrer Ballade Nan Haengbokhae, während sie auf einem fahrbaren Klavier an den Rängen entlang fuhr und somit den Fans im Hintergrund schließlich auf die Möglichkeit gab, einen näheren Blick auf sie werfen. Zwischendurch zeigte sie auch auf Fans, winkte ihnen und grüßte sie bevor sie schließlich auf die Bühne zurückkehrte um eine akkustikversion von G-Dragons Heartbreaker von sich zu geben, bei der sie schließlich auch von ihm unterstützt wurde und somit auch den Übergang zum letzten Block bildete.

Big Bang schlossen das Konzert mit ihren Hits Haru Haru und dem Fanfavoriten Gojidmal ab, bedankten sich ein letztes mal bei den Fans und verschwanden dann mit Heaven hinter der Bühne.
Doch, dass das nicht das Ende des Konzertes sein konnte war allen bewusst. Man musste nicht lange Encore rufen und schon spielte Last Farewell, doch nicht Biga Bang sondern 2ne1 und Gummy tauchten auf und brachten das Publikum mit ihrer neuinterpretation zum Lachen, da sie die Gruppe so gut wie möglich imitierten, doch waren sie nicht zu vergleichen mit Big Bang die für Nae ga chaeil jalnaga ebenfalls ihr Bestes taten und die sexy Choreographie fast schon überzogen nachahmten.
Die gesamte YG Familie wurde dann ein letztes mal für Champion vereint, verabschiedete sich von den Fans und waren sichtlich gerührt von den Standing Ovations die sie erhielten und beendeten das Konzert mit Tell me bei dem sie den Fans schließlich erlaubten Fotos zu schießen und sich auch noch für die stehenden Fans in position stellten.

Es war eine Nacht, die man als Anwesender definitiv nicht so bald vergisst. Es ist einfach schön mit an zu sehen wie all diese Künstler es genießen gemeinsam auf der Bühne zu stehen, sich nicht zu ernst nehmen und Spaß an ihrer Arbeit haben.
Besser hätte es nicht sein können, denn das YG Konzert hatte alles was man sich wünscht, man hatte traurige Balladen um eine träne zu vergießen, und wischte sich diese dann vor lauter Lachen wieder weg. Pop und Hip Hop vom feinsten und wenn eine DVD dazu erscheint, bestellt sie euch am besten sofort, denn das muss man gesehen haben!

Setlist:

2NE1 – Fire
2NE1 – Can’t Nobody
2NE1 – Go Away
BIGBANG – Tonight Remix
BIGBANG – Hands Up
BIGBANG – Cafe
BIGBANG – Love Song
GUMMY – I’m Fallin’
GUMMY – I’m Sorry
SE7EN – Better Together
SE7EN – Digital Bounce
SE7EN – Angel
SE7EN – Passion
JINUSEAN + SE7EN – Passion
G-DRAGON+ SE7EN + JINUSEAN – Hip Hop Gentlemen
JINUSEAN – A-YO
JINUSEAN – Cheonhwa Bonho
JINUSEAN – Tell Me
TABLO – Bad
TABLO – Airbag
TABLO – Tomorrow
SE7EN + DAESUNG – It Hurts
SE7EN + DAESUNG + TAEYANG + SEUNGRI – Lonely
GD&TOP – Oh Yeah
GD&TOP – High High
PSY – Right Now
PSY – Celebrity
PSY – Shake It
PSY – It’s Beautiful
PSY – Paradise
PSY – Champion
SEUNGRI – Se7en’s Come To Me
SE7EN – Come Back To Me
SE7EN – I’ll Do Well
SE7EN – La La La Remix
2NE1 – I Am The Best
2NE1 – Clap Your Hands
2NE1 – Ugly
GUMMY – Nan Haengbokhae
GUMMY+G-DRAGON – Heartbreaker
BIGBANG – Haru Haru
BIGBANG – Lies
BIGBANG – Heaven

ENCORE
2NE1 + GUMMY – Last Farewell
BIGBANG – I Am The Best
YG FAM – Champion

CONCERT END
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
galerie
anzeigen